Der Spezialist

Der Kiez Spezialist - Große Freiheit

Schnecke ist ein waschechter Kiezianer.

Der Kiez Spezialist in jungen Jahren

Führerschein Foto – Schnecke mit mit 18

Schnecke wurde 1960 in Hamburg geboren und ist auf St.Pauli groß geworden. Es hat sich in den letzten 50 Jahren in Hamburg kaum etwas mehr verändert, als der Kiez.

Schnecke war immer mittendrin.

Fast alle Führungen auf der Reeperbahn werden von Studenten, Zugereisten oder anderen Personen geleitet, die Ihre Texte auswendig gelernt haben. Dazu kommen ein paar lockere Sprüche und das war es dann auch. Bitte dann bei einem Thema nicht genauer nachfragen, denn dann wird es eng. Einige versuchen noch mit einem Kostüm oder einem schrillen Outfit davon abzulenken. Nur echt ist es dann wirklich nicht.

Schnecke jedoch hat alles miterlebt und berichtet aus dem Leben vom Kiez –

aus seinem Leben!

Schnecke war immer dabei wenn sich die Szene traf

Schnecke immer in guter Begleitung – Anfang der 90er auf Hannes Geburtstag in der Ritze

Er kennt viele Hintergründe und meistens auch die Menschen, die hinter den Geschichten stehen. Und das nicht nur aus den letzten paar Jahren…

Im Grunde genommen muß man nur wählen, was für eine Tour man möchte: Will man auf dem Kiez eine Show vorgespielt bekommen oder möchte man das Leben vom Kiez hautnah und authentisch erfahren.

 

Schnecke und Kalle Schwensen - Dieses Foto wurde auf einer Faschingsparty geschossen....

Dieses Foto wurde auf einer Faschingsparty geschossen….

 

Schnecke hat viel erlebt und kann viel erzählen.

Aus der Zeit, in dem er als Wirtschafter gearbeitet hat, eigene Bordelle besaß, das berühmte Dollhouse leitete und wie sich der Wandel auf dem Kiez vollzog. Er berichtet über Gangs, Bandenkriege, Rattzien, Zwangsprostitution, Drogen, Schießereien und vielen anderen Dingen, die sich meistens verborgen hinter den Kulissen abgespielt haben.

Sein Leben und sein Wissen machen seine Touren so besonders und spannend. Sie werden den Kiez danach mit ganz anderen Augen betrachten…

Aus dieser Zeit stammen auch die paar wenige Fotos, die wir von Schnecke noch auftreiben konnten.

Schnecke und Kalle Schwensen

15-jähriges Jubiläum im Dollhouse mit Kalle Schwensen

Reeperbahnführung mit dem Insider

Ende der 80 im Corner 54

Schnecke war immer dabei, wenn sich die Szene traf.

Das Dollhouse war zu seiner Eröffnung einzigartig und in Deutschland ein ganz neues Konzept. Tabledance wurde damit salonfähig und aus der Schmuddelecke rausgeholt. Es gibt dort keine zwielichtigen Hinterräume mehr, klare Getränkekarten und eine seriöse Preisgestaltung. Schnecke hat hierzu einen großen Teil mit beigetragen. Früher war es oftmals ein Risiko Stripläden zu besuchen, denn man konnte auch schnell im falschen Lokal landen. Dort wurde man gerne ausgenommen und über den Tisch gezogen….

 

Morgens um 8 Uhr im Ziro (Hofweg) - Mitte der 80er

Morgens um 8 Uhr im Ziro (Hofweg) – Mitte der 80er

Schnecke war immer dabei, wenn sich die Szene traf.

Schnecke war immer dabei, wenn sich die Szene traf.